11.08.2016 Gespräch mit den Grünen zur Förderung von Naturbaustoffen

Gespräch mit den Grünen zur Förderung von Naturbaustoffen

Auf Anregung von Thermo Natur gab es am 20.7. ein Treffen bei Thermo Natur in Nördlingen mit der Fraktionsspitze der Grünen im Bundestag.  Thema war eine künftige Förderung nachhaltiger Baustoffe und Gebäude.

Anwesend waren neben Dr. Anton Hofreiter und Chris Kühn (MDB, zuständig für den Baubereich) von den Grünen Vertreter von Thermo Natur, Herr und Frau Ritter, Thomas Schmitz von natureplus, Dora Griechisch von der Deutschen Umwelthilfe, Ulrich Steinmeyer für Ökoplus.  Foto: Foto Hirsch Nördlingen



Naturbaustoffe sind die Zukunft

Thema war die Fragestellung, welchen positiven Beitrag die Naturbaustoffe im Rahmen des Klimawandels leisten können und wie sich vor diesem Hintergrund die Rahmenbedingungen für Naturbaustoffe verbessern lassen.

Naturbaustoffe verbrauchen weniger "graue Energie"

Neben der Information über die natureplus-zertifizierte Produktion von Dämmstoffen aus Hanf und Recycling-Jute ging es bei diesem Besuch vor allem um die notwendige Neuausrichtung der Förderpolitik des Bundes im Gebäudebereich. Wie alle eingeladenen Fachleute betonten, müsse der Fokus weg von der einseitigen Fixierung auf einen geringeren Heizwärmeverbrauch und hin auf den ökologischen Fußabdruck der Baumaterialien. Nachwachsende und aus Recycling stammende Rohstoffe sparen endliche Ressourcen und enthalten um Größenordnungen weniger "graue" Herstellungsenergie. Denn mittlerweile wird zur Herstellung eines gut gedämmten Neubaus so viel Energie benötigt, wie es während seiner ganzen Lebenszeit zum Heizen verbraucht.

Die Grünen sagten zu, sich dieser Thematik anzunehmen, die bisher in der parlamentarischen Praxis anderer Fraktionen noch gar keine Rolle spielt. Zunächst einmal haben sie eine parlamentarische Anfrage gestellt, mit der aktuelle Informationen über das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen und über bestehende Einsatzhemmnisse zusammengetragen werden sollen. Es wurde besprochen, das Thema gemeinsam weiter zu bearbeiten. Ökoplus hat daher angeboten, den nächsten Branchentag Naturbau im April 2017 zu nutzen, um das Thema breit aufzustellen, was auf breite Zustimmung traf.